Geistliches Eck

"Lasst ein Stück in eurem Garten unbebaut und ungepflegt und geht jeden Tag hin und bewundert, was der Schöpfer wachsen lässt."

Diesen Ratschlag gibt Papst Franziskus in seiner Enzyklika Laudato si. Er will uns helfen, dass wir uns daran erinnern, dass von uns nicht alles machbar ist und auch nicht gemacht werden muss. Wir sind Teil der Schöpfung und dürfen geniessen, dass ein anderer wachsen lässt. Auch und gerade dort, wo wir doch uns mühen, ackern, pflanzen konkret oder im übertragenen Sinne.

Insofern ist Erntedank nicht aus der Mode und auch nicht nur für Landwirte. Wir können darin unsere Beziehung zur Schöpfung pflegen in dem wir dank sagen für das, was auch in unserem Leben gewachsen ist.

Eine schöne Festzeit im Oktober!