Diözesankonferenz Augsburg

Kolpingjugend stellt sich den Herausforderungen der modernen Arbeitswelt

19.11.2018 | Auf der Diözesankonferenz der Augsburger erlebten die Teilnehmenden anhand eines Planspiels wie sich eine Firma in der Arbeitswelt behaupten, für Zufriedenheit bei ihren Arbeitnehmern sorgen und zukunftsorientiert entwickeln kann.
Das Team der alten und neuen Diözesanleitung (von rechts nach links): Domvikar Alois Zeller, Michael Säckl, Thomas Ermisch, Anna Ruf, Laura Haug, Daniela Dörfler, Noah Appel, Carolin Winter, Daniel Hitzelberger (Schnupper-Diözesanleiter) und Maria Betz (Jugendreferentin)

Diözesankonferenz der Kolpingjugend im Bistum Augsburg wählt neue Diözesanleitung

Kolpingjugend stellt sich den Herausforderungen der modernen Arbeitswelt

 

Wie eine Firma in Konkurrenz mit einer anderen sein Wachstum, die Arbeitnehmerzufriedenheit und die Zukunftsorientierung meistern kann, erlebten über 60 Teilnehmende an der Diözesankonferenz der Kolpingjugend im Bistum Augsburg bei einem Planspiel. Unter dem Motto „Work hard – play hard. It’s your job!“ setzten sie sich zudem vom 9. bis 11. November 2018 im Hotel Alpenblick in Ohlstadt mit den Themen „Handwerk in der modernen Gesellschaft“, „Rechte und Pflichten als Arbeitnehmer“ und „Entwicklungen und Auswirkungen der Arbeitswelt“ auseinander.

Bei der Diözesankonferenz fanden Wahlen statt. Die Amtszeit von Daniela Dörfler (26) aus der Kolpingsfamilie Schrobenhausen und Michael Säckl (26) von der Kolpingsfamilie Augsburg-Kriegshaber endeten. Daniela Dörfler stellte sich nach sechs Jahren nicht mehr zur Wahl und wurde verabschiedet. An ihrer Stelle wurde Carolin Winter (20) aus der Kolpingsfamilie Füssen neu gewählt. Auch Michael Säckl wurde für eine zweite Amtszeit bestätigt. Der Diözesanleitung des katholischen Jugendverbandes mit über 3.000 Mitglieder in der Diözese Augsburg gehören zudem an: Noah Appel (21, Kolpingsfamilie Thierhaupten), Thomas Ermisch (29, Kolpingsfamilie Augsburg-St. Ulrich u. Afra), Laura Haug (19, Kolpingsfamilie Legau), Anna Ruf (24, Kolpingsfamilie Mering) und Diözesanpräses Domvikar Alois Zeller.

„Landtag live“, ein Praktikum von Jugendlichen bei Landtagsabgeordneten, ein Rückblick auf das Jugendevent „Sternenklar – Du baust die Zukunft!“ der Kolpingjugend Deutschland Ende September 2018 in Frankfurt und die 72-Stunden-Aktion des BDKJ im kommenden Jahr waren wichtige Informationen vom Landes- und Bundesverband.

Die Messfeier mit Domvikar Alois Zeller in der Hauskapelle des Hotels zum Thema „Als Christen seid ihr von Gott auf seiner Großbaustelle eingestellt“ rundete den inhaltlichen Teil zum Kolping-Handlungsfeld „Arbeitswelt“ ab. Rechenschaftsbericht, Dank an Ehrenamtliche, Wahlen zum Wahlausschuss und die Wahl der Delegierten für die Landes- und Bundeskonferenz waren weitere wichtige Programmpunkte des demokratischen Jugendverbandes.